Anzeige


Nordic Voices. Foto: Fredrik Arff
Nordic Voices. Foto: Fredrik Arff

Klingende Passagen in Fürth

Die Fürther Konzertreihe Passagen startet unter dem Motto "Leinen los!" in die neue Spielzeit. Bei vier Konzerten zwischen Klassik und Jazz, Mittelalter und Gegenwart gastieren im Kulturforum Fürth Musiker und Ensembles aus Skandinavien, Italien, Deutschland und Österreich.

Den Auftakt macht der italienische Pianist Federico Albanese mit seinem meditativen Stil aus Minimal Music und Ambient. BR-KLASSIK überträgt alle PASSAGEN-Konzerte per Video-Livestream auf www.br-klassik.de sowie einen Mitschnitt jeweils einige Tage später im Radio.

Freitag, 16. November 2018, 20.00 Uhr, Kulturforum Fürth: Magische, meditative Klänge wie aus einer anderen Welt gehören zum Markenzeichen von Federico Albanese. Der italienische Pianist und Komponist hat seine Wurzeln in der Klassik und fand durch die Begegnung mit Black Music, Folk und Elektronik zu seinem Stil: einer Mischung aus Klassik, Pop, Minimal Music und Ambient, oft im Gewand diverser "Klavierklänge" – vom Flügel über das Fender Rhodes und die Hammond Orgel bis zum Synthesizer. In Fürth präsentiert Albanese Musik aus seinem jüngsten Album "By The Deep Sea".

Freitag, 11. Januar 2019, 20.00 Uhr, Kulturforum Fürth: Das Vokalensemble Nordic Voices und der Jazz-Trompeter Nils Petter Molvær gelten in ihren Metiers weit über ihre norwegische Heimat hinaus als Spitzenkünstler. In ihrem meditativen, gleichsam "gedimmten" Programm beschwören sie musikalisch Ruhe, Entspannung und Loslassen. Abgeklärte, stimmschöne A-cappella-Musik vom Mittelalter bis zur Gegenwart wird zur Grundlage für suggestive Improvisationen im expressiven Trompeten-Sound von Nils Petter Molvær.  

Freitag, 8. März 2019, 20.00 Uhr, Kulturforum Fürth: Das Sheridan Ensemble ist eine Formation von Musikerinnen und Musikern vieler Nationaltäten – im Hauptberuf allesamt tätig in Spitzen-Symphonieorchestern und -Ensembles der Alten und Neuen Musik. In ihrem Programm kombinieren und konfrontieren sie Renaissance- und Barockmusik mit Jazz, Rock, Folk und Avantgarde – unter Einsatz von historischen wie modernen Instrumenten. Neben Flöte, Violine, Cello, Klavier und Vibraphon sind Theorbe, Barockgitarre und Cembalo mit dabei. Was die unterschiedlichen Stile aus 500 Jahren zusammenhält, sind die markanten Basslinien in Gestalt von Walking Basses, Chaconne- und Lamentobässen.  

Freitag, 17. Mai 2019, 20.00 Uhr, Kulturforum Fürth: Das junge, 2011 in Wien gegründete Ensemble "Alma" räumt mit den üblichen Klischees über Volksmusik auf. Das Quintett aus vier jungen Frauen und einem Mann arrangiert Ländler und Polka, Jodler und Walzer, aber auch Bourrée und Musette in seinem eigenen Stil neu. "Alma spielt eine Musik, die alpin und transalpin ist, lyrisch und lebendig, intelligent und unterhaltend. In jeder Musiksprache absolut preiswürdig", urteilte die Jury des Deutschen Weltmusik-Sonderpreises RUTH, mit dem die Band 2017 ausgezeichnet wurde.Die Konzertreihe PASSAGEN in Fürth ist eine Kooperation zwischen dem Bayerischen Rundfunk – Studio Franken sowie dem Stadttheater und dem Kulturforum Fürth. Seit über zehn Jahren begeistert die Reihe mit ungewöhnlichen Brückenschlägen jenseits aller stilistischen Schubladen. Ob Klassik und Jazz, Alte Musik und Neue Musik, Weltmusik und Kammermusik – in vier Konzerten pro Konzertsaison zelebrieren die Veranstalter mit ihren vielseitigen Programmideen den musikalischen Grenzgang.

BR-KLASSIK überträgt alle Konzerte als Video-Livestream auf www.br-klassik.de.  Außerdem werden die Konzerte mitgeschnitten und an den folgenden Tagen in BR-KLASSIK/Hörfunk gesendet. Das Konzert mit Federico Albanese ist am Donnerstag, 29. November 2018, um 20.05 Uhr im Radio zu hören, die weiteren Sendetermine werden noch bekannt gegeben.  

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren