v.l.n.r. Tina Jäger (Geschäftsführerin, CMO), Ulrich R.J.Kubak (Gründer und CEO Klassik Radio), Brigitte Spört (Head of Finance), Richard Goerlich (Geschäftsführer, CCO). Bild: Klassik Radio
v.l.n.r. Tina Jäger (Geschäftsführerin, CMO), Ulrich R.J.Kubak (Gründer und CEO Klassik Radio), Brigitte Spört (Head of Finance), Richard Goerlich (Geschäftsführer, CCO). Bild: Klassik Radio

Klassik Radio

Corona beschert auch Klassik Radio ein schwieriges Geschäftsjahr 2020.

Die Klassik Radio AG erzielte im Geschäftsjahr 2020 vorläufigen Berechnungen zufolge einen Konzernumsatz von ca. 14,6 Millionen Euro zu 18,2 Millionen Euro im Vorjahr. Im Konzern wurde ein Ergebnis vor Steuern von ca. 1,5 Millionen Euro zu 2,8 Millionen Euro im Vorjahr erzielt. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf die staatlich verfügten Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie – resultierend daraus musste auch die Klassik Radio Live in Concert Tournee 2020 abgesagt werden – sowie die Corona-bedingt leicht rückläufigen Werbeeinnahmen zurückzuführen. Alle Ergebnisse sind vorläufig und ungeprüft. Der testierte Jahres- und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 soll Ende April 2021 vorliegen.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren