Preisgekrönter Assistent: Andrew Joon Choi. Bild: Raphael Faux
Preisgekrönter Assistent: Andrew Joon Choi. Bild: Raphael Faux

Junger Assistent erhält Dirigentenpreis

Andrew Joon Choi, der Assistant Conductor der Basel Sinfonietta, ist im Rahmen der Gstaad Conducting Academy mit dem renommierten Neeme Järvi Preis 2018 ausgezeichnet worden.

Der Dirigent Andrew Joon Choi, seit Juni 2018 Assistant Conductor der Basel Sinfonietta, ist mit dem Neeme Järvi Preis 2018 ausgezeichnet worden. Der nach dem estnischen Dirigenten Neeme Järvi benannte Preis wurde im Rahmen der Gstaad Conducting Academy verliehen, die dem Gstaad Menuhin Festival angeschlossen ist. Der Preis wurde in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben. Teil des Preises sind Engagements bei mehreren Schweizer Orchestern.

«Wir sind sehr stolz, dass die Basel Sinfonietta Andrew Joon Choi gewissermassen entdeckt hat», stellt Basel Sinfonietta-Geschäftsführer Felix Heri erfreut fest. «Diese Auszeichnung ist für uns eine weitere Bestätigung dafür, dass wir mit diesem jungen Dirigenten die richtige Wahl für unsere neu geschaffene Assistenzstelle getroffen haben. Besonders erfreulich ist, dass mit Andrew Joon Choi ein junger Dirigent mit einem ausgesprägten Interesse für zeitgenössische Musik ausgezeichnet wurde.»

Andrew Joon Choi ist seit Juni 2018 Assistenzdirigent der auf zeitgenössische Musik spezialisierten Basel Sinfonietta. Er wird in der Saison 2018/19 in enger Zusammenarbeit mit Principal Conductor Baldur Brönnimann Konzertprogramme voller Musik am Puls der Zeit, darunter zahlreiche Uraufführungen und Schweizer Premieren, erarbeiten. Die Stelle des Assistant Conductor ist Teil der Basel Sinfonietta Akademie, mit der das Orchester jungen Musikerinnen, Dirigenten und Komponistinnen praktische Erfahrungen in zeitgenössischer Musik ermöglicht. Andrew Joon Choi wurde 1986 in den USA geboren. Nach dem Abschluss seines Graduate Performance Diploma im Fach Orchesterdirigieren am Peabody Conservatory of Music, studiert er zurzeit Orchesterleitung an der Zürcher Hochschule der Künste.

Zur Übersicht