Jubilee Quartet | Haydn: Streichquartette

Jubilee Quartet | Haydn: Streichquartette

Bei der Interpretation der Streichquartette von Joseph Haydn erleben wir seit einigen Jahren eine gewaltige Qualitätssteigerung. Ensembles wie das Cuarteto Casals oder das Doric String Quartet haben mit ihren Aufnahmen einen bis dato oft unterschätzten Reichtum der Werke offenbart, den jetzt auch viele Ensem­bles der jüngeren Generation mit großer Neugier, künstlerischem Ernst und handwerklicher Meisterschaft erkunden.


In diese Riege gehört auch das Jubilee Quartet. Die 2006 in London gegründete, international besetzte Formation bündelt auf ihrer Debütaufnahme drei Haydn-Quartette aus verschiedenen Zyklen und fesselt den Hörer vom ersten bis zum letzten Takt. Ihre transparente Lesart fußt auf einem schlanken, vibratoarmen Klang, den die vier Streicher flexibel formen und zu prägnanten Charakteren modellieren.
Man staunt über den Geistreichtum, den Witz und die emotionale Dichte der Musik – vor allem im Quartett op. 20/2, einem der aufregendsten Werke der klassischen Streichquartettliteratur überhaupt. Im Kopfsatz überraschen Haydn und seine Interpreten mit einem sirrend hellen Cantabile-Ton, der von eigentümlich knurpsenden Staccati begleitet wird, und mit wirbelnden Sechzehnteltriolen, die sich die beiden Ober- und Unterstimmen zuwerfen, blitzend virtuos und perfekt synchronisiert. Im anschließenden Adagio erwartet den Hörer dagegen ein Kontrastreichtum aus energischen Tutti-Ausbrüchen und einer dunklen Wehmut. Wie Haydn hier zunächst im Unisono aller vier Streicher ein düsteres Ausrufezeichen setzt und dasselbe Thema dann als Piano-Variante im Cello wiederholt, ist hinreißend – zumindest wenn das Unisono so konturenscharf gemeißelt ist und wenn die Zeit so traumschön angehalten wird wie vom Cellisten Toby White.

Marcus Stäbler

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,50
Klang:
5,00

Haydn: Streichquartette op. 64/4, op. 54/2, op. 20/2; Jubilee Quartet (2018); Rubicon

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren