Die hr-Bigband. Bild: Dirk Ostermeier
Die hr-Bigband. Bild: Dirk Ostermeier

hr streamt erfolgreich in der Krise

Das hr-Sinfonieorchester und die hr-Bigband verzeichnen mehr als 33 Millionen Video-Abrufe seit dem ersten Lockdown.

Am 1. April 2020 starteten die Musiker des hr-Sinfonieorchester und der hr-Bigband ihre Konzertreihe „Stage@Seven", damals jeden Werktag live aus dem hr-Sendesaal. Vom Beginn des ersten Lockdowns bis heute haben die beiden hr-Orchester inzwischen insgesamt 106 Konzerte gestreamt und zusätzlich vielfältige Videoangebote produziert. Seitdem wurden die Konzerte der zwei hr-Ensembles über 33 Millionen Mal abgerufen, die Zuschauer aus der ganzen Welt reagierten begeistert. Als Video-on-Demand stehen die meisten Konzerte weiterhin zur Verfügung.

Gleich zu Beginn sendeten zahlreiche Musiker ihre Stücke aus dem „Homeoffice" und spielten im Frühsommer für Pflegeheime und Krankenhäuser. Später im Jahr lud sich die hr-Bigband unter dem Motto „Act Local" Gastsolisten aus der hessischen Jazzszene ein. Neben den Konzert-Livestreams produzierten die hr-Orchester Musiker-Interviews sowie unter dem Titel „Young Person's Guide" und „Klassikhits mit Juri" unterhaltsame Bildungsinhalte für Kinder und Jugendliche. Das hr-Sinfonieorchester erspielte mit einem Benefizkonzert für die Rheingau Musik Stiftung über 200.000 Euro.

„Ich habe mich sehr über die vielen kreativen Ideen gefreut, die die Musiker gerade am Anfang der Pandemie in verschiedene Konzertprogramme eingebracht haben", so Olaf Stötzler, Orchestermanager der hr-Bigband, „außerdem konnten wir vielen Gastkünstlerinnen und -künstlern eine Auftrittsmöglichkeit bieten, mit denen wir vorher noch nie zusammengearbeitet hatten." hr-Musikchef Michael Traub erklärt: „Unseren Musikerinnen und Musikern ist es nach wie vor ein großes Anliegen, auch in diesen schwierigen Zeiten für ihr Publikum da zu sein. Gerade erst haben wir unser beliebtes ‚Spotlight'-Konzert live gestreamt, und das Publikum zuhause konnte daran teilhaben und Fragen stellen. Das ist super angekommen." Ebenso wie der spontan initiierte Online-Musikunterricht von hr-Musikerinnen und -Musiker, für den sich hessische Schulklassen derzeit bewerben können. „Auch so ein ‚Corona-Projekt', das äußerst dankbar angenommen wird", so Michael Traub.

Mit ihren Livestreamings machen die Musiker auch auf die prekäre Situation von freischaffenden Kollegen aufmerksam und rufen im Rahmen aller Livestreams zu Spenden für den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung auf, für den die hr-Musiker selbst spendeten.

Annähernd alle Konzerte gibt es weiterhin als Video-on-Demand auf den Websites und Social-Media-Kanälen des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband sowie in der ARD Mediathek zu sehen.
www.hr-sinfonieorchester.de  
www.hr-bigband.de  

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren