Das Sinfonieorchester Aachen. Bild: Sandra Borchers
Das Sinfonieorchester Aachen. Bild: Sandra Borchers

Gute Idee: Orchester-Stream gegen Bezahlung

Das Sinfonieorchester Aachen streamt sein nächstes Abo-Konzert. Wer online zuhören möchte, muss ein Ticket lösen.

In einer deutschlandweit erstmaligen Kooperation mit »Konzert zu Hause« feiert das Sinfonieorchester Aachen und Generalmusikdirektor Christopher Ward das 250. Jubiläum Ludwig van Beethovens und streamt am 22. November um 20.00 Uhr das 3. Sinfoniekonzert unter dem Motto »Herzensweihe«.

»Konzert zu Hause« ist das neue Streaming-Portal für klassische Musik von classicnl in Kooperation mit Theater und Sinfonieorchester Aachen. Die derzeitigen Corona-Maßnahmen machen es unmöglich, klassische Konzerte live im Konzertsaal zu erleben. Dabei ist das Bedürfnis der Menschen nach klassischer Musik und Konzerterlebnissen gerade in diesen Zeiten am größten! Dafür wurde die Plattform »Konzert zu Hause« entwickelt, auf der das Sinfonieorchester Aachen seine Musik direkt zu seinem Publikum nach Hause bringt.

Es erwartet die Zuhörer ein ganz besonderes Beethoven-Programm: Erste Anklänge der »Ode an die Freude« vertonte Beethoven in seiner Konzertouvertüre. Vom sinfonischen Geist erfüllt ist sein revolutionäres Klavierkonzert Nr. 4, das der junge und international renommierte Pianist Joseph Moog in Aachen spielen wird. Als »mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei« beschrieb Beethoven seine Pastoralsinfonie. Sie ist eine Liebeserklärung der Seele an die Schönheit der Natur. Am Pult des Sinfonierorchester Aachen steht Generalmusikdirektor Christopher Ward.

Die Preisstufe für das Streamingticket können die Zuhörer des Konzertes selbst festlegen: € 5,-, € 10,- oder € 15,-. Über folgenden Link sind die Tickets erhältlich: https://classic.nl/konzertzuhause/

Zur Übersicht