Rund 38000 Aufrufe erreichte das von Goetz Alsmann moderierte Weihnachtskonzert der Essener Philharmoniker. Foto: Sven Lorenz.
Rund 38000 Aufrufe erreichte das von Goetz Alsmann moderierte Weihnachtskonzert der Essener Philharmoniker. Foto: Sven Lorenz.

Götz Alsmann ist wieder spitze

In den aktuellen Jazz-Charts zeigt sich wieder, dass Prominenz sich auszahlt.

Viele kennen Götz Alsmann als Moderator der Talksendung „Zimmer frei!", die 20 Jahre lang im WDR-Fernsehen lief. Doch der gebürtige Münsteraner ist vor allem auch ein begnadeter Musiker, der bereits drei verschiedene Alben an die Spitze der Offiziellen Deutschen Jazz-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, beförderte. Nun kommt ein Viertes hinzu, das auf den Namen „L.I.E.B.E." hört und 100 Jahre Schlagergeschichte auf ganz besondere Art präsentiert. Vor einem Monat noch auf Platz fünf eingestiegen, setzt sich Alsmann damit jetzt sogar gegen Superstars wie Keith Jarrett („Budapest Concert", zwei) und Nils Landgren („Christmas With My Friends VII", drei) durch.

Der einzige Neuzugang der aktuellen Auswertung stammt ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen und blickt an sechster Stelle auf sein bisheriges Schaffenswerk zurück. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums seines Erstlings „Introducing: Myself" hat Tom Gaebel das Greatest-Hits-Album „The Best Of Tom Gaebel" veröffentlicht, das neben Originalaufnahmen und Neufassungen auch vier zusätzliche Songs enthält. Die Top 5 runden das Duo Till Brönner & Bob James („On Vacation") sowie Sängerin Melody Gardot („Sunset In The Blue") ab.

Die Offiziellen Deutschen Jazz-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Top 20-Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren