So wie auf dem Foto wird es noch nicht sein, aber immerhin kehrt musikalisches Leben zurück ins Gewandhaus. Bild: Jens Gerber
So wie auf dem Foto wird es noch nicht sein, aber immerhin kehrt musikalisches Leben zurück ins Gewandhaus. Bild: Jens Gerber

Gewandhaus: 80 Besucher pro Konzert

Vom 7. Juni bis 12. Juli 2020 kehrt live gespielte Musik in den Mendelssohn-Saal des Gewandhauses zurück.

Das Sommerfestival bietet 19 Konzerte an zwölf Tagen von Solo-Rezital bis Kammerorchester-Konzert mit Gästen, Gewandhausorchestermusikern und Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons. Die ursprünglich für diese Saison noch geplanten Konzerte werden vollständig abgesagt.

Im Juni und Juli kehrt wieder live gespielte Musik ins Gewandhaus zurück: An den Wochenenden zwischen dem 7. Juni und 12. Juli 2020 bietet das Sommerfestival des Gewandhausorchesters zwölf rund einstündige Konzertprogramme, die inhaltlich an die Fokus-Themen der abgebrochenen Saison anknüpfen: Ludwig van Beethoven ist unter anderem mit seinem vermutlich „letzten musikalischen Gedanken“, dem Streichquintettsatz C-Dur WoO 62, vertreten; ein Abend ist Clara Schumann und Komponistinnen aus verschiedenen Jahrhunderten gewidmet; im Konzert mit Werken der Bach-Familie unter der Leitung von Reinhard Goebel erklingt ein Werk, das zuletzt 1740 aufgeführt wurde; von Mieczysław Weinberg stehen Duo-Werke auf dem Programm; das Salonorchester Cappuccino schlägt „alternative Reisevarianten“ vor und Gewandhauskomponist HK Gruber verabschiedet sich mit einem Liederabend, begleitet von Steffen Schleiermacher, der bei dieser Gelegenheit eine neue Komposition uraufführen wird. Neben einem Trio-Abend mit Werken, die mit dem Boston Symphony Orchestra verbunden sind (Boston-Woche), bringt das Artemis-Quartett das 9. Streichquartett „Danksagung“ von Lera Auerbach zur Uraufführung und der Pianist Daniel Ciobanu interpretiert in seinem SoloRezital impressionistisch-virtuose Klavierwerke. Zum Abschluss des Festivals dirigiert Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons zwei Konzertprogramme mit Kammerorchesterbesetzungen des Gewandhausorchesters.

Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons zum Sommerfestival: "Die Musiker des Gewandhausorchesters und ich freuen uns sehr, wieder Publikum im Gewandhaus Leipzig begrüßen zu dürfen. Dieses Festival gibt uns einen bedeutungsvollen und schönen Rahmen, um wieder in das Konzerterlebnis einzusteigen. Auch wenn wir noch nicht im gewohnten Maße zusammenkommen können, bin ich doch davon überzeugt, dass die intime und reflektive Stimmung der Kammermusik eine wunderbare Rückkehr zu Live-Aufführungen bieten wird. Ein herzliches Willkommen allen Besuchern!"

Da aufgrund der aktuell gültigen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen maximal 80 Gäste im Mendelssohn-Saal Platz nehmen dürfen, wird ein Großteil der Konzerte zweimal aufgeführt, um möglichst vielen Gästen den Besuch zu ermöglichen. Darüber hinaus wird die Abgabe auf zwei Tickets pro Person beschränkt. Die Konzertgäste können zwischen dem regulären Preis (20 bzw. 30 Euro) und dem etwas teureren Unterstützerticket (40 bzw. 50 Euro) wählen, welches freiwillig gewählt werden kann und dessen Differenzbetrag der Einnahme-Situation des Gewandhauses zugute kommt.

Alle ursprünglich geplanten Eigenveranstaltungen der verbleibenden Wochen dieser Saison (5. bis 27. Juni), die im aktuellen Jahresheft und auf der Website bereits angekündigt waren, müssen ersatzlos abgesagt werden, da für sie die bestehenden Regelungen der aktuellen SächsCoronaSchVO nicht umgesetzt werden können. Für bereits gekaufte Konzerttickets bietet die Gewandhauskasse unterschiedliche Erstattungs-, Tausch- oder Spendenmöglichkeiten an.   Darüber hinaus wird der Vorverkaufsstart für die kommende Saison (2020/2021) vom  6. Juni 2020 auf den 13. Juli 2020 verschoben. An diesem Tag startet der Ticketverkauf um 10 Uhr für die Monate September und Oktober 2020. Der Kauf ist online über den Webshop des Gewandhauses sowie über das Callcenter des Gewandhauses möglich, jedoch nicht über EventimVorverkaufsstellen.

www.gewandhausorchester.de
 
 

Zur Übersicht