Auch Regula Mühlemann kommt nach Bad Wörishofen. Bild: Guido Werner
Auch Regula Mühlemann kommt nach Bad Wörishofen. Bild: Guido Werner

Generationentreffen in Bad Wörishofen

Beim Festival der Nationen treffen gestandene Profis auf junge Talente.

Als das „Festival der Nationen“ im Kurort Bad Wörishofen vor genau 25 Jahren ins Leben gerufen wurde, waren viele von ihnen noch nicht einmal geboren: Junge, musikalische Talente, die mit Instrument oder Stimme berühren. Die Idee einer Veranstaltung für Kinder aller Nationen ließ die klassische Musikszene wachsen. Vom 27. September bis zum 6. Oktober 2019 können Zuschauer in Bad Wörishofen erneut erleben, wie gut Instrumentalisten bereits im Kindesalter sein können.

Bei der Jubiläumsausgabe steht die erst 12-jährige Geigerin Chloe Chua aus Singapur für die „Next Generation“, die erstklassige Pianistin Olga Scheps repräsentiert die junge Nachwuchselite und mit der Sopranistin Regula Mühlemann heißt das „Festival der Nationen“ die internationale Weltelite willkommen.

In Festival-Atmosphäre kann begutachtet werden, zu welch technischer Raffinesse und emotionaler Stärke die kleinen Personen und jungen Erwachsenen auf der Bühne imstande sind. Julia Fischer, eine der führenden Geigensolistinnen weltweit, feierte beispielsweise 1996 ihr Debüt in Bad Wörishofen.

Professionelle Unterstützung gibt es dieses Jahr unter anderem auch von der Weltklasse-Sängerin Diana Damrau oder den Geigern Frank Peter Zimmermann und Nemanja Radulović.

www.festivaldernationen.de

Zur Übersicht