Plakat zur Oper Anna Nicole in Wiesbaden.
Plakat zur Oper Anna Nicole in Wiesbaden.

Fotomodell mit Koloratur

Wiesbaden bringt Mark-Anthony Turnages Musiktheater über Anna-Nicole Smith auf die Bühne.

Anna Nicole Smith (1967 - 2007) war Fotomodell und Schauspielerin, machte aber mehr als Sexsymbol, Partyluder und Männerfantasie, Busenwunder, Milliardärsgattin und Tabletten-Junkie von sich reden. Sie war eine Person voller Widersprüche, mit einer Biografie, die den Stoff zu einer Seifenoper hätte liefern können. Komponist Mark-Anthony Turnage und Librettist Richard Thomas haben eine richtige Oper daraus gemacht: Eine rasante Revue voller Sprachwitz und musikalischem Humor, gewürzt mit ein paar messerscharfen Dissonanzen, abwechslungsreich gestalteter Instrumentierung und rockigen Schlagzeugrhythmen.

In Wiesbaden wird das Stück unter der Musikalischen Leitung von Albert Horne und in einer Neuinszenierung von Bernd Mottl, der in Wiesbaden zuletzt »Schade, dass sie eine Hure war« inszenierte, zu erleben sein.

In dem temporeichen Stück, das den Spagat zwischen Musical-Song, Opernkoloratur und neuer Musik schlagen will, wird die Titelpartie von Elissa Huber verkörpert, die derzeit in der Rolle der Lilli Vanessi in »Kiss Me, Kate« an der Wiener Volksoper zu sehen ist. Premiere ist am Samstag, den 15. Februar 2020 um 19.30 Uhr im Großen Haus in Wiesbaden. Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 21. & 28. Februar, jeweils um 19.30 Uhr.

Zur Übersicht