Trio Boccherini. Foto: Riccardo Ambrosio
Trio Boccherini. Foto: Riccardo Ambrosio

Erste Europäische Kammermusik Akademie Leipzig

Internationaler Kammermusik-Nachwuchs präsentiert sich bei einem neuen Festivalformat in Leipzig.

Die erste Europäischen Kammermusik Akademie Leipzig (EKAL), die vom 24. bis zum 29. September 2019 stattfindet, präsentiert am Dienstag, 24.9.2019, 19.30 Uhr ihr Eröffnungskonzert. Im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Grassistr. 8 sind das hauseigene Gyldfeldt Quartett, das Fluminis Quintet aus Porto (Portugal) und das Boccherini Trio aus Basel mit Werken von Edvard Grieg, Frederico de Freitas, Joly Braga Santos und Ludwig van Beethoven zu hören.  Zum Konzert wird Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, erwartet.

Im Rahmen der EKAL, die die gastgebende Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" (HMT) Leipzig und der Freundeskreis der Hochschule veranstalten, lassen sich elf studentische Kammermusikensembles aus zehn Ländern Europas hören. Hochtalentierte junge Ensembles europäischer Musikhochschulen, so aus Leipzig, Stuttgart, Porto, Basel, Brüssel, Budapest, Lyon, Birmingham, Krakau, Amsterdam und Kristiansand, begegnen sich in einem der führenden Musikzentren Europas.

Orte der insgesamt 29 Konzerte sind nicht nur der Große Saal der HMT, sondern in Leipzig auch das Schumann-Haus, das Mendelssohn-Haus, das Gohliser Schlösschen, die Grieg-Begegnungsstätte, die Alte Nikolaischule, das Paulinum, das Museum der bildenden Künste, der Sommersaal des Bach-Museums, das Bundesverwaltungsgericht und das Verwaltungsgericht Leipzig. Im mitteldeutschen Raum ist die EKAL zu Gast im Händel-Haus Halle, im Robert-Schumann-Haus Zwickau, im Schloss Köthen, in der Schlosskirche Torgau und im Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels. 

Zur Übersicht