Preisträgerin Alma Deutscher und Thomas Hampson. Bild: Europäisches Kulturforum /Johannes Zinner
Preisträgerin Alma Deutscher und Thomas Hampson. Bild: Europäisches Kulturforum /Johannes Zinner

Ein Taurus für junge Britin

Junge Preisträgerin komponierte mit 10 Jahren ihre erste Oper.

Alma  Deutscher, 14-jährige britische Komponistin, Geigerin und Pianistin, erhielt den diesjährigen Europäischen Nachwuchspreis für Musik, der im Rahmen des Europäischen  Kulturpreises "Taurus" bei einer Gala in der Wiener Staatsoper am Sonntag, den 20. Oktober, verliehen wurde.

Zu den Europäischen  Kulturpreisen  "Taurus", die alljährlich vom Europäischen Kulturforum verliehen werden und zu deren Preisträgern in diesem Jahr der Maler Neo Rauch und der Sänger Rene Pape zählen, gehört seit 2013 der Nachwuchspreis für junge europäische Talente. Die verstärkte Entwicklung und Förderung der künstlerischen Möglichkeiten auf verschiedenen Gebieten steht dabei im Mittelpunkt. Bei der feierlichen Gala am gestrigen Sonntag in der Wiener Staatsoper wurde damit die erst 14-jährige Komponistin, Geigerin und Pianistin Alma Deutscher geehrt.

Die Britin Alma Deutscher begann im Alter von zwei Jahren mit dem Klavierspiel und mit drei Jahren mit der Geige. Sie komponierte  ihre ersten Stücke mit vier Jahren und als sie zehn Jahre alt war, hatte ihre abendfüllende Oper "Cinderella" ihre erfolgreiche Premiere in der Musikstadt Wien.

Jetz erschien bei Sony Classical das Album "From My Book of Melodies", auf dem Alma Deutscher eigene Kompositionen für Klavier solo selbst spielt.

Zur Übersicht