Ein breiteres Publikum ansprechen

Das Motto der nächsten Biennale für neues Musiktheater lautet "The Point of NEW return“.

Die Leiter der Biennale, Daniel Ott und Manos Tsangaris wollen zeigen, wie zeitgenössische Musiktheaterformen an aktuelle Diskurse anknüpfen und diese experimentierfreudig verarbeiten können. Tsangaris und Ott wollen mit ihren Themensetzungen und auch mit einem umfangreichen Vermittlungsprogramm ein breiteres Publikum für die Neue Musik ansprechen. Durch das weit gespannte Netzwerk der beiden Biennale-Leiter gibt es wieder eine große Bandbreite an künstlerischem Nachwuchs zu entdecken. Alle Produktionen, die im Rahmen des Festivals 2020 zu sehen sein werden, sind Uraufführungen von: Beat Furrer, Barblina Meierhans, Olga Neuwirth, Samir Odeh-Tamimi, Younghi Pagh-Paan und Christian Wolff sowie Cathy van Eck, Oscar Escudero, Noa Frenkel, Ole Hübner, Yair Klartag, Anda Kryeziu, Belenish Moreno-Gil, Yoav Pasovsky, Fabià Santcovsky, Tobias Schick und Katharina Voigt. Hinzu kommen Texte und Inszenierungen von u.a. Anja Hilling, Schorsch Kamerun, Thomas Köck, Robert Lehniger, Michael von zur Mühlen, Christiane Pohle, Blanka Rádóczy, Kathrin Röggla, Ebru Tasdemir, Miguel Murrieta Vasquez und Ror Wolf.

Zur Übersicht