Dusapins "Macbeth Underworld" in Saarbrücken. Bild: Kaufhold
Dusapins "Macbeth Underworld" in Saarbrücken. Bild: Kaufhold

Deutschlandpremiere vor echten Zuschauern

Das Opernhaus in Saarbrücken zeigt "Macbeth Underworld" von Pascal Dusapin.

Im April 2021 können Opernfans in Saarbrücken eine Sternstunde des Musiktheaters erleben: Das Saarländische Staatstheater bringt Pascal Dusapins »Macbeth Underworld« auf die Bühne – als erstes Theater in Deutschland! Ab 18. April 2021 ist die Oper, die im Sommer 2019 ihre umjubelte Uraufführung am Brüsseler Opernhaus La Monnaie/De Munt feierte, im Großen Haus am Tbilisser Platz zu sehen.

Bodo Busse, Generalintendant der Saarbrücker Bühne, ist es gelungen, sich die Rechte an der Deutschen Erstaufführung zu sichern: »Seit vielen Jahren verfolge ich mit großer Faszination das vielseitige Schaffen von Pascal Dusapin, den ich zu den ganz großen Komponisten unserer Zeit zähle«, so Bodo Busse. »Gerade seine Bühnenwerke sind in ihrer psychologischen und mythologischen Tiefe mit ihrer schillernd-soghaften, kraftvollen und wunderbar für die menschliche Stimme geschriebenen Musik ein Beweis dafür, dass Oper keine Kunstform von gestern ist. Als ich mir für das Saarländische Staatstheater den Zyklus mit Shakespeare-Opern des 20. und 21. Jahrhunderts vorgenommen habe, den wir mit Frank Martins ›Der Sturm‹ ja bereits erfolgreich begonnen haben, habe ich uns sofort die Rechte für die deutsche Erstaufführung der neuen Shakespeare-Vertonung von Dusapin gesichert.«

»Macbeth Underworld« ist ein rabenschwarzer und gleichzeitig bezaubernder Exkurs zum Mythos Macbeth, der anhand der Schreckensherrschaft und der Verbrechen von Macbeth und seiner Lady das unstillbare Verlangen der Menschheit nach Macht thematisiert. Aber für Regisseur Lorenzo Fioroni ist es auch die Geschichte einer großen Liebe, einer Liebe, die sich ihrer Vergangenheit, ihrer widersprüchlichen Wildheit stellt.

Macbeth und seine Lady sind an der Pforte zur Hölle in einer Parallelwelt gestrandet. Der Seelenmüll der Jahrhunderte – seit ihrem Bühnentod – wurde hier angeschwemmt. Die »Weird Sisters« lassen die beiden immer und immer wieder die Oper ihrer Schuld singen: die Erinnerung an den Königsmord, die Erinnerung an Machtgier, Schuld und Blut und ihre Liebe. Sie führen mit den beiden einen schamanischen Tanz auf, lustvoll und verrückt, böse und beängstigend. Das Paar ist dazu verdammt, seine Geschichte wieder und wieder zu erleben. Denn der Höllenpförtner, Hüter ihres Gewissens, verwehrt ihnen den Zugang zum Totenreich und damit die ewige Ruhe …

In Szene gesetzt wird die Oper von Regisseur Lorenzo Fioroni, der für das Saarbrücker Theater bereits Frank Martins »Der Sturm« auf die Bühne gebracht hat. Die Kostüme hat Katharina Gault entworfen, für das Bühnenbild zeichnet Paul Zoller verantwortlich. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Justus Thorau, 1. Kapellmeister am Saarländischen Staatstheater.

»Macbeth Underworld« kommt in Saarbrücken als Koproduktion mit Les Théâtres de la Ville de Luxembourg auf die Bühne: Am Sonntag, 18. April 2021 feiert die Oper um 18:00 Uhr im Großen Haus des Saarländischen Staatstheaters Premiere, am 12. Mai 2021 ist die Oper dann im Grand Théâtre Luxembourg zu sehen.

→ Underground – Eine Bühne im Stillstand: Interview mit Bühnenbildner Paul Zoller auf dem BLOG des Saarländischen Staatstheaters: https://blog.staatstheater.saarland/underground-eine-buehne-im-stillstand/

→ Erste Eindrücke in Bild und Ton bieten zwei Kurzclips  und »Macbeth Underworld – Kostüme« auf dem YouTube-Channel des Saarländischen Staatstheaters (Playlist: Spielzeit 2020/2021):

»Macbeth Underworld – backstage« | https://www.youtube.com/watch?v=iP3ZKP0ILPk&list=PL176ljDi1FTKEuifD6Ap57janXNZfPQXa&index=12

»Macbeth Underworld – Kostüme« | https://www.youtube.com/watch?v=CKvsApa3p3w&list=PL176ljDi1FTKEuifD6Ap57janXNZfPQXa&index=15

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren