Pietari Inkinen. Bild: Andreas Zihler
Pietari Inkinen. Bild: Andreas Zihler

Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern

Fünfte Spielzeit mit Chefdirigent Pietari Inkinen. Artist in Residence ist der Pianist und Dirigent Lars Vogt.

Gut 60 Orchesterkonzerte im SR- und SWR-Sendegebiet, Gastspiele unter anderem im Rahmen des Rheingau Musik Festivals und der Internationalen Wolfegger Konzerte, im Festspielhaus Baden-Baden, in Ludwigsburg oder im Arsenal Metz verzeichnet die nunmehr fünften Saison mit Pietari Inkinen an der Spitze des Orchesters. Artist in Residence ist der Pianist und Dirigent Lars Vogt. Seine musikalischen Facetten zeigt er in insgesamt neun Konzerten, die meisten davon im „Play/Conduct“-Format, vom Klavier aus dirigiert.

Pietari Inkinen eröffnet die DRP-Konzertsaison am Sonntag, 12. September in Saarbrücken mit dem Pianisten Antii Siirala. Nach seinem diesjährigen Bayreuth-Debüt widmet sich Pietari Inkinen auch mit der Deutschen Radio Philharmonie (DRP) der Musik Richard Wagners und hat dazu seine Traumbesetzung eingeladen: Daniela Köhler aus dem aktuellen Bayreuth-Cast und „Siegfried“ Stefan Vinke. Mit dem Heldentenor Klaus Florian Vogt erarbeitet der DRP-Orchesterchef Höhepunkte aus Wagners Tenor-Partien für das Silvesterkonzert im Festspielhaus Baden-Baden. Weitere Akzente setzt der Chefdirigent mit der Uraufführung eines Orchesterwerks des Komponisten Jüri Reinvere. In dem DRP-Hauptbeitrag zum Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ (#1700jlid) erinnert er an große Komponisten-Persönlichkeiten wie Erwin Schulhoff oder Erich Wolfgang Korngold. Spitzenkünstler von internationalem Format sind unter der Leitung von Pietari Inkinen zu Gast bei der DRP: die Grande Dame des Klaviers Elisabeth Leonskaja, der russische Pianist Alexei Volodin, die koreanische Pianistin Yeol Eum Son oder die Geigerin Arabella Steinbacher.

Gastdirigenten wie Manfred Honeck, Kazuki Yamada oder Günther Herbig, der seine alte Wirkungsstätte nur wenige Tage vor seinem 90. Geburtstag beehrt, navigieren durch den großen Kosmos der klassischen Musik. Eine ganze Reihe junger Künstler zeigt ihre außergewöhnlichen Talente: die aus dem Saarland stammende Dirigentin Ruth Reinhardt, die andalusische Geigerin Maria Dueñas, der tschechische Dirigent Petr Popelka.

DRP-Angebote zum Klassik-lieben-lernen sind die „Hin und Hör“ Konzerte für Klassik-Liebhaber und -Einsteiger, Filmmusik aus Western-Klassikern, Finalkonzerte mit Blick ins Labor der „Saarbrücker Komponistenwerkstatt“, der „Saarbrücker Dirigentenwerkstatt“ oder dem Wettbewerb „SWR Junge Opernstars“, von DRP-Musikerinnen und Musikern liebevoll konzipierte Ensemblekonzerte, Familienkonzerte zum Zuhören, Mitmachen, Mitsingen oder die „Musik für junge Ohren“ mit „Anchorman“ Roland Kunz.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren