Flügel von Eugen d'Albert. Bild: Teresa Carreño & Eugen d´Albert Gesellschaft zu Coswig e.V.
Flügel von Eugen d'Albert. Bild: Teresa Carreño & Eugen d´Albert Gesellschaft zu Coswig e.V.

Der Flügel des Eugen d'Albert

Historisches Instrument kehrt nach Coswig bei Dresden zurück.

Eugen d'Albert gehört zweifellos zu den prägendsten Pianisten des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. 1898 erwarb er einen Steinway-Konzertflügel, den er signierte und datierte. 122 Jahre später ist es der hiesigen Eugen d'Albert und Teresa Carreno Gesellschaft in Coswig gelungen, das Instrument seit April dieses Jahres umfassend restaurieren zu lassen. Für ca. 50.000 EUR, die durch Spendenmittel und Mittel des Kulturraums, des SMWK, der Stadt Coswig und der Meißner Sparkassenstiftung aufgebracht werden konnten, wurde das Instrument von den Experten der Klangmanufaktur Hamburg behutsam restauriert. Der D-Konzertflügel Nr. 92001 wird nun am 29.10.2020 10 Uhr wieder zurück in die Villa Teresa, der einstigen Wohn- und Wirkungsstätte des Pianisten, kommen. In dem heute als renommiertes Zentrum für Kammermusik und Literatur bekanntem Haus wird er fortan als Konzertinstrument genutzt werden.

Zur Übersicht