Das Ensemble Resonanz im Hamburger Hochbunker. Bild: Jann Wilken
Das Ensemble Resonanz im Hamburger Hochbunker. Bild: Jann Wilken

Das etwas andere Weihnachtsoratorium

Am ersten Weihnachtstag kommt ein digitaler, coronatauglicher Bach aus dem Bunker.

Das Ensemble Resonanz – Residenzensemble der Elbphilharmonie und Exportschlager der Freien und Hansestadt Hamburg in Sachen Kreativität im kammersinfonischen Bereich – präsentiert Bachs Weihnachtoratorium am 25. Dezember, ab 16 Uhr, gestreamt als Live-Premiere aus der Heimat des Ensembles, dem resonanzraum im Hochbunker auf St. Pauli in Hamburg. Hinter vier Meter dicken Betonmauern richten die Musikerinnen und Musiker ein weihnachtliches Wohnzimmer ein, um in kleiner Besetzung und zwangloser Atmosphäre dreißig Arien, Rezitative, Chöre und Choräle aus Bachs Meisterwerk in ihrer ganz eigenen Version zu musizieren. Die Partitur bleibt unangetastet, E-Gitarre und Hammond-Orgel im Continuo, nur eine Trompete – und das ganze Ensemble stimmt bei den Chorälen mit ein. In Kooperation mit dem Bachfest Leipzig und der Elbphilharmonie Hamburg soll diese »Hausmusik unter Freunden« Bach-Liebhabern aus aller Welt das Lockdown-Weihnachtsfest versüßen. Die drei bekannten Klassik-Netzwerker schließen sich für dieses Projekt erstmals zusammen, um die globale Versorgung mit Bachs Weihnachtsoratorium sicherstellen.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren