BujazzO | 30 Jahre Bundesjazzorchester

BujazzO | 30 Jahre Bundesjazzorchester

Dreikönigstag 1988. Das neu gegründete Bundesjazzorchester, kurz: BuJazzO, spielt im Kanzleramt sein Debütkonzert. „Danach gab es Shakehands mit Helmut Kohl“, erinnert sich Till Brönner. „Peter Herbolzheimer mochte ihn nicht. Er ließ Kohls Rede abtippen und verteilte sie an uns mit den Worten: ,So werdet ihr enden, wenn ihr nichts Anständiges lernt!‘“

Brönner lernte was im BuJazzO und 900 andere auch, von Roger Cicero über Christian Lillinger bis Michael Wollny. Jetzt wurde die Jazz-Eliteschmiede der Nation 30 Jahre alt, und wie könnte man den Geburtstag besser feiern als mit Jubiläumskonzert (Gast: Randy
Brecker) und repräsentativem Album.

Es ist die Nr. 15 seit der Gründung. In einem Dutzend Live-Aufnahmen aus Projekten der letzten fünf Jahre fächert das Orchester seine stilistische Bandbreite auf, von swingenden Standards-Bearbeitungen bis zu eigenem Material der beiden Leiter, Jiggs Whigham und Niels Klein, sowie diverser Gäste. Letztere sind nicht zwecks Publikumswirksamkeit dabei. Sie haben mit den Nachwuchsjazzern gearbeitet, Erfahrung weitergegeben, fügen sich jetzt nahtlos ins Ganze ein und setzen doch eigene Akzente.
Da findet sich Überraschendes, wie Wolfgang Niedeckens „Kristallnaach“, arrangiert von Mike Herting und gesungen vom Kölsch-Rocker persönlich, Michael Villmows Neufassung von Martin Luthers „Verley uns Frieden“ für Jazzchor und Big Band oder Musik aus einem Film der Scherenschnittkünstlerin Lotte Reiniger. Scat- und Vocalese-Koryphäe Kurt Elling glänzt in Joe Jacksons „Stepping Out“, Nils Landgren bringt eine Nummer seiner Funk Unit mit, und ein Stück des Stan-Kenton-Arrangeurs Johnny Richards ist bei Ex-Kenton-Mitglied Whigham in den besten Händen. 
 
Berthold Klostermann

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,00
Klang:
4,00

BuJazzO: 30 Jahre Bundesjazzorchester; Bundesjazzorchester, Jiggs Whigham, Niels Klein u. a. (Ltg.); Gäste: Kurt Elling, Wolfgang Niedecken (voc) u. a. Double Moon / New Arts

Zur Übersicht