Mikis Theodorakis. Bild: Archiv Deutscher Verlag für Musik/Breitkopf & Härtel
Mikis Theodorakis. Bild: Archiv Deutscher Verlag für Musik/Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel trauert um Mikis Theodorakis

Der Leipziger Traditionsverlag veröffentlicht einen Nachruf auf den griechischen Nationalhelden.

Der griechische Komponist Mikis Theodorakis verstarb am 2. September 2021 im Alter von 96 Jahren in Athen. Theodorakis wird in seiner Heimat als Volksheld, als „Stimme Griechenlands“ verehrt. Auch international ist Theodorakis als einer der bekanntesten griechischen Komponisten des 20. Jahrhunderts angesehen. Berühmt wurde er unter anderem durch seine Musik zum Film „Alexis Sorbas“. Neben zahlreichen weiteren Filmmusiken und Bühnenwerken schrieb Mikis Theodorakis vornehmlich Kammermusik, Lieder, Kantaten, Oratorien und Hymnen. Breitkopf & Härtel betrauert den Verlust seines Komponisten, der auch als Schriftsteller, Politiker sowie stets kritischer Geist Berühmtheit erlangte. Das FONO FORUM widmete Theodorakis anlässlich der Veröffentlichung einer CD-Box zum 85. Geburtstag eine Würdigung im Heft 8/2010, das im Archiv des FONO FORUM abrufbar ist.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren