Anzeige


Bingen von der gegenüber liegenden Rheinseite aus gesehen. Bild: Stadt Bingen am Rhein
Bingen von der gegenüber liegenden Rheinseite aus gesehen. Bild: Stadt Bingen am Rhein

Bingen swingt mit Hammond-Klängen

Unter dem Motto „Hammond & Keys“ wartet Bingen vom 28. bis 30. Juni 2019 mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm auf.

Wer denkt bei Hammond nicht an die historischen Klänge eines Lary Goldings, Joey DeFrancesco, Al Koper oder John Medeski, eingängige Sounds, die eine Spanweite von warm und harmonisch bis hin zu kreischend hell und fast kribbelnd abdecken können und die direkt die Eingeweide ansprechen?

Bingen Swingt rückt das Instrument nun ins Zentrum: Von Barbara Denerlein über den nicht minder wandlungsfähigen Sänger am Klavier Raphael Jost bis hin zu klassischen Pianotrios wie Reis/Demuth/Wiltgen oder gar Techno-Einflüsssen des LBTrios gibt es bei Bingen Swingt rund um die Tasten viel zu entdecken.

Das diesjährige Programm lockt auch den SWR mit seiner Kulturnacht nach Bingen. Im Gepäck das Buch „But Beautiful. Ein Buch über Jazz“ des britischen Erfolgsautors Geof Dyer, das Moderator Thomas Friedrich Koch zum Anlass nimmt, Geschichte und Geschichten rund um den Jazz zu ergründen. Die SWR2 Kulturnacht „Jazz – do it!“ präsentiert mit dem Schauspieler Christian Brückner Auszüge aus „But Beautiful“, umrahmt, aufgegriffen und weitergeführt von den Musikern Michael Wollny und Émile Parisien.

Und noch mehr Jazzgeschichte hat Bingen Swingt dieses Jahr zu bieten. Der einzige WDR-Jazzpreisträger für Fotografie kommt zum diesjährigen Festival: Lutz Voigtländer. Ausgezeichnet für seinen ganz eigenen und auch eigenwiligen „Jazz-Look“ portraitiert der Fotograf die Musiker außerhalb des Bühnengeschehens und sucht dafür Orte und Plätze, die meist durch einen besonderen Reiz gekenzeichnet sind. Egal, ob Newcomer oder musikalische Legende, es ist die Persönlichkeit der Portraitierten, die im wahrsten Sine des Wortes „im Fokus“ steht. Eine exquisite Auswahl seiner ausdruckstarken Arbeiten wird vom 28. Juni 2019 bis 31. Juli 2019 im Museum am Strom zu sehen sein. Zur Eröfnung der Austellung um 17.30 am Festivalfreitag hat Voigtländer Anekdoten rund um die Fotografie und natürlich den Jazz im Gepäck.

Bingen Swingt lebt auch von der Kulisse. Da spielen Bands im Sonnenuntergang auf der Hauptbühne am Rhein-Nahe-Eck, über der Bürgermeister-Neff-Bühne thront eindrucksvoll die romantische Burg Klopp, am Friedhof bietet das umfasende Grün eine passende intime Atmosphäre und die Binger Bühne entführt mit ihrem Gewölbekeler aus dem 19. Jahrhundert in die Binger Unterwelt. Auch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal zeigt sich rund um Bingen von seiner schönsten Seite.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren