Scharoun-Ensemble. Foto: Felix Broede
Scharoun-Ensemble. Foto: Felix Broede

Berliner und ihre Gäste in Zermatt

Kammermusik in den Alpen: Das Scharoun-Ensemble aus Berlin bringt wieder Ausführende, Lehrende, Lernende und Hörende zusammen.

Das Zermatt Music Festival & Academy, das sich um sein Residenzensemble, das Scharoun Ensemble der Berliner Philharmoniker begründet hat, folgt einer von Pablo Casals ins Leben gerufenen Tradition, der in den 1950er-Jahren auf Einladung der Hotelier-Familie Seiler in Zermatt Konzerte und Meisterkurse gab, durch die sich der Ort am Fusse des Matterhorns zu einem Zentrum der klassischen Musik entwickelte.

Die Mitglieder des Scharoun Ensemble führen diese Tradition mit ihrer Academy fort, zu der Jahr für Jahr rund dreißig junge Musiker aus der ganzen Welt eingeladen werden, um ihre Ausbildung in Zermatt zu vertiefen und mit dem Ensemble sowie international renommierten Dirigenten und Solisten zu konzertieren. Nicht nur Stipendiaten und Dozenten freuen sich auf den rund 15-tägigen Aufenthalt, der durch hochintensive Arbeit und Proben gekennzeichnet ist, auch das geneigte einheimische Publikum sieht dem jährlichen musikalischen Zwischenspiel im September freudig entgegen. 

Das diesjährige Programm wartet mit vielen international bekannten Namen auf – wie dem Violinisten Renaud Capuçon, der Sopranistin Rachel Harnisch, dem Pianisten und Haskil-Preisträger Cristian Budu, dem Dirigenten Ton Koopman und seiner Tochter Marieke Koopmann, dem Oberwalliser Vokalensemble, den Solisten der Berliner Philharmoniker, darunter Violinist Christophe Horak und Hornist Stefan de Leval Jezierski, sowie dem Ersten Violinisten der Berliner Staatskapelle unter Daniel Barenboim, Wolfram Brandl –, die gemeinsam mit dem Zermatt Festival Orchestra auftreten.

Des Weiteren stehen auf dem Programm der 15. Ausgabe des Zermatt Music Festivals & Academy: der Spielfilm Song Of Love über das Ehepaar Robert und Clara Schumann anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann; der Dokumentarfilm Mountain von Jennifer Peedom in einer erstmaligen Kooperation mit dem Festival International du Film Alpin des Diablerets (FIFAD), das sein 50. Jubiläum begeht; öffentliche Meisterklassen; Academy-Konzerte, die ein breites Repertoire abdecken; die Carte Blanche, das Werkstattkonzert mit dem Scharoun Ensemble Berlin im Atelier des Künstlers Heinz Julen; die Konzerte der Karajan-Akademie; Konzerte in ganz Zermatt sowie ein Konzert in der Fondation Gianadda, im Schloss Brig und in der Riffelalpkapelle.

Zur Übersicht