Anzeige


Giorgio Battistelli. Bild: Fabrizio Sansoni
Giorgio Battistelli. Bild: Fabrizio Sansoni

Battistelli in Venedig geehrt

Die Biennale für zeitgenössische Musik verlieh den Goldenen und den Silbernen Löwen.

Der Komponist Giorgio Battistelli ist mit dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Die Jury bezieht sich die experimentelle zeitgenössische Musik des Italiebers und seine intensiven Opernproduktionen, die von den bedeutendsten Opernhäusern gezeigt worden seien. Den SIlbernen Löwen erhielt das Ensemble Ars Ludi für die Virtuosität und die Fähigkeit, Schlagwerkmusik in eine "fesselnde Machina Mundi" zu verwandeln.

Den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk erhielten in der Vergangenheit Goffredo Petrassi (1994), Luciano Berio (1995), Friedrich Cerha (2006), Giacomo Manzoni (2007), Helmut Lachenmann (2008), György Kurtág (2009), Wolfgang Rihm (2010), Peter Eötvös (2011), Pierre Boulez (2012), Sofia Gubaidulina (2013), Steve Reich (2014), Georges Aperghis (2015), Salvatore Sciarrino (2016), Tan Dun (2017), Keith Jarrett (2018), George Benjamin (2019), Luis De Pablo (2020), Kaija Saariaho (2021).

Den Silbernen sprach die Jury bisher folgenden Künstlern zu: Vittorio Montalti and Francesca Verunelli (2010), RepertorioZero (2011), Quartetto Prometeo (2012), Fondazione Spinola Banna per l’Arte (2013), Ryo Murakami (2016), Dai Fujikura (2017), Sebastian Rivas (2018), Matteo Franceschini (2019), Raphaël Cendo (2020), Neue Vocalsolisten (2021).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren