Imagebild der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Felix Broede
Imagebild der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Felix Broede

Aushängeschild Daniel Hope

Vom 13. bis 22. März 2020 laden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum Festspielfrühling Rügen auf Deutschlands größte Insel.

In diesem Jahr hat der weltweit gefeierte Geiger und Festspielpreisträger Daniel Hope die Künstlerische Leitung des Frühjahrsfestivals der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern inne. Gemeinsam mit musikalischen Freunden, jungen Talenten, die der Geiger in den letzten Jahren kennenlernen durfte, und altbekannten Partnern wie Josephine Knight, Maxim Lando, Ikki Opitz, dem Duo Runge & Ammon, der Neubrandenburger Philharmonie und dem Schauspieler Sebastian Koch, widmet er sich an zehn Tagen einem facettenreichen Programm. In 24 Veranstaltungen spannen Daniel Hope und seine Gäste den Bogen von Kammermusikwerken über Künstlergespräche, einer Filmaufführung bis hin zu Orchesterkonzerten mit hochkarätigen Solisten.

Hochkarätige Künstler residieren auf der Insel

Auf Einladung von Festspielpreisträger Daniel Hope residieren zahlreiche hochkarätige Künstler während des gesamten Festspielfrühlings Rügen auf der Insel: die Cellistin Josephine Knight, der Geiger Ikki Opitz, die Bratscherin Carla Maria Rodrigues sowie die drei jungen Ausnahmetalente Maxim Lando am Klavier, die Geigerin Julia Turnovsky und der Cellist Yibai Chen. Außerdem gestaltet der bekannte deutsche Schauspieler Sebastian Koch gemeinsam mit Daniel Hope einen musikalisch-literarischen Abend. Bei den Zugaben mit Musik nach den Konzerten haben die Besucher die Möglichkeit, die Musiker persönlich kennenzulernen.

Zur Übersicht