Als ganzes Orchester vereint in Distanz: die Philharmonie des Theaters für Niedersachsen. Bild: Screenshot
Als ganzes Orchester vereint in Distanz: die Philharmonie des Theaters für Niedersachsen. Bild: Screenshot

Auf Distanz vereint in Beethoven

Die Philharmonie des Theaters für Niedersachsen hat wieder in einem Raum zusammengespielt.

Die Philharmonie des Theaters für Niedersachsen hat sich der Herausforderung gestellt und als wohl erstes Orchester wieder vollständig zusammen gespielt. Nicht virtuell, sondern mit vorgeschriebenem Mindestabstand. Das dabei entstandene Video ist sowohl in den sozialen Netzwerken als auch auf der TfN-Homepage zu sehen.

Am 27. April 2020 hat die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft als für alle Bühnen zuständige Berufsgenossenschaft gesetzliche Regeln bekanntgegeben, wie ein Orchesterspiel in Corona-Zeiten möglich sein kann. Diese Regeln machten es aber leider wegen der riesigen Abstände gleichzeitig quasi unmöglich.

Abenteuerliche 12 Meter galt es für Bläser in Blasrichtung einzuhalten, weitere 3 Meter in alle anderen Richtungen. Für Streicher blieb es bei den mittlerweile gewohnten 1,5 Meter, dennoch mussten 20 Quadratmeter pro Person ermöglicht werden. Nach mehreren Wochen im Homeoffice haben die Musikerinnen und Musiker der TfN-Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Florian Ziemen das Experiment gewagt und sich am 6. Mai unter Einhaltung der geltenden Auflagen zur Probe getroffen. Alle Vorgaben und Standards wurden bestmöglich eingehalten, die Herausforderung des Zusammenspiels unter diesen Bedingungen war enorm. Herausgekommen ist ein Video mit dem Allegretto aus der 7. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. „Es ist ein Gruß aus dem Theater für Niedersachsen an das Publikum und alle Musikfreunde, die so sehr vermisst werden“, sagt Generalmusikdirektor Florian Ziemen. „Damit dürfte die TfN-Philharmonie das erste Orchester in Deutschland sein, das seit dem Lockdown wieder live zusammen musiziert hat.“

Aufgrund neuer Erkenntnisse sind diese ersten Sicherheitsregeln allerdings schon wieder überarbeitet und dabei die als notwendig erachteten Abstände deutlich reduziert worden.

 www.tfn-online.de

Zur Übersicht