Abendstimmung beim Jazzfestival in Ascona. Foto: Massimo Pedrazzini
Abendstimmung beim Jazzfestival in Ascona. Foto: Massimo Pedrazzini

Ascona Jazz Award 2019 an Leroy Jones

Der Trompeter Leroy Jones aus New Orleans erhält den Ascona Jazz Award, den Preis, den JazzAscona jedes Jahr an Persönlichkeiten der Musikszene von New Orleans verleiht, welche die musikalische Tradition der Stadt in die Welt hinaus tragen.

Der Ascona Jazz Award 2019 wird Leroy Jones am Dienstag, 25. Juni anlässlich seines Konzertes beim JazzAscona Festival überreicht. Der Künstler wird damit für die außergewöhnliche Qualität seiner musikalischen Leistungen geehrt. 1955 geboren, ist Leroy Jones in New Orleans einer der wichtigsten Trompeter (und Sänger) der letzten Jahrzehnte, ein Spitzenvertreter einer musikalischen Bewegung, welche die Jazztradition von New Orleans hochhält, sie gleichzeitig aber auch verjüngt. Im Fall von Leroy Jones führt das, kraft seiner starken Solistenpersönlichkeit und einer klaren Neigung, in seiner Musik ausdrucksvolle Elemente von Bebop (insbesondere) zu integrieren, zu einem von der ersten Note an wiedererkennbaren Sound. Leroy Jones tritt vom 21. bis 25. Juni am JazzAscona Festival auf.    

JazzAscona stellt auch in diesem Jahr das Beste an europäischem Trad-Jazz und die Vielfalt der Musik von New Orleans vor. Vom 20. bis 29. Juni werden dieses Jahr an die 40 Bands erwartet, darunter das New Orleans Jazz Orchestra, welches 2010 einen Grammy Award gewann, der berühmte Pianist und Sänger Davell Crawford, die beliebteste Bourbon-Street-Band Jt & the Kanection Band und der legendäre Jazzpianist, Monty Alexander.

www.jazzascona.ch.

Zur Übersicht