Chiesa San Francesco. Bild: Roberto Barra
Chiesa San Francesco. Bild: Roberto Barra

Ascona macht wieder auf

Settimane Musicali di Ascona mit der Rückkehr großer Sinfonieorchester und der Kammermusikreihe "Piemontesi & Friends".

Vom 2. September bis 8. Oktober 2021 findet die 76. Ausgabe der Musikwochen Asconas mit einer Reihe von sechs Sinfoniekonzerten und dem Kammermusikwochenende "Piemontesi & Friends" statt. Die Hoffnung ist, dass die Corona-Pandemie dann vorüber ist und alle Konzerte gemäß Programm durchgeführt werden können. Die Musikwochen von Ascona sind nach Luzern das zweitälteste klassische Musikfestival der Schweiz.Nach der stark reduzierten Ausgabe von 2020 kehren dieses Jahr große Sinfonieorchester zurück an den Lago Maggiore. Erwartet werden bekannte Künstler (Fabio Luisi, David Zinman, Daniele Gatti, Regula Mühlemann, Jordi Savall, Matthias Goerne) und junge Nachwuchstalente (Alexi Kenney, Plamena Mangova, Yulianna Avdeeva, Alisa Weilerstein), die teilweise zum ersten Mal bei den Musikwochen zu Gast sind. Fest steht jetzt schon: Die Settimane Musicali di Ascona feiern ihre 76. Ausgabe 2021 mit einem künstlerisch anspruchsvollen Programm. Für den Pianisten Francesco Piemontesi, künstlerischer Leiter der Settimane Musicali, gestaltete sich die Organisation sehr schwierig: «Viele Orchester befanden sich in einem Stillstand, es konnte kein definitives Programm erstellt werden und es gab Ungewissheiten in Bezug auf Quarantäne-Regeln, Tests und grenzüberschreitende Reisebeschränkungen. Wir waren daher vorsichtig und haben keine internationalen Orchester eingeladen, sondern uns bei dieser Ausgabe auf renommierte Schweizer und italienische Sinfonieorchester konzentriert. Zudem steht nach dem letztjährigen Erfolg auch 2021 die Kammermusik im Mittelpunkt.»

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren