Tomas Netopil vor den Essener Philharmonikern. Bild: Hamza Saad
Tomas Netopil vor den Essener Philharmonikern. Bild: Hamza Saad

Adventskonzerte aus Essen mit digitaler Distanz

Kostenlose Live-Streams aus dem Alfried Krupp Saal.

Die Philharmonie Essen bleibt zwar bis mindestens Mitte Januar geschlossen, Musikfreunde kommen aber zumindest per Kameraauge hinein: Mit digitalen Live-Konzerten und Aufzeichnungen aus dem Alfried Krupp Saal und dem RWE Pavillon kommen die Musikerinnen und Musiker ins heimische Wohnzimmer. So lässt sich die Advents- und Weihnachtszeit mit kostenlosen Auftritten der Essener Philharmoniker, des Pianisten Alexander Krichel und dem Kettwiger Bach-Ensembles zuhause gestalten.

Den Live-Auftakt machen Tomáš Netopil und die Essener Philharmoniker mit ihrem 4. Sinfoniekonzert am 4. Dezember, um 20:15 Uhr – zur besten Sendezeit, gleich nach den Nachrichten des Tages. Auf dem Programm stehen Beethovens vierte Sinfonie und Brahms' Doppelkonzert a-Moll, op. 102 mit dem 1. Konzertmeister Florian Geldsetzer und dem Solocellisten der Philharmoniker Armin Fromm. Zu einem großen Weihnachtskonzert laden am dritten Adventwochenende die Blechbläser des Orchesters mit einem stimmungsvollen Programm von Barock bis zu internationalen Weihnachtsliedern ein: Mit von der Partie am 12. Dezember, live um 20:15 Uhr sind die Aalto-Sopranistin Christina Clark und der Organist Wolfgang Kläsener. Am 19. Dezember, um 20:15 Uhr kann das Publikum den Pianisten Alexander Krichel mit Beethovens „Sturm-Sonate", Schumanns „Kreisleriana" und Liszts „Venezia e Napoli" aus dem Zyklus „Années de Pèlerinage" erleben. „Christmas Brass" heißt es dann am vierten Adventssonntag, 20. Dezember, um 11 Uhr: Ein Blechbläser-Quintett der Essener Philharmoniker lässt neben Bachs d-Moll-Konzert (BWV 596) unter anderem auch Miniaturen aus Tschaikowskis „Nussknacker"-Suite erklingen. Nicht fehlen darf schließlich das „Weihnachtsoratorium" am zweiten Weihnachtstag: Das traditionelle Konzert kann man nun mit dem Kettwiger Bach-Ensemble unter der Leitung von Wolfgang Kläsener live am 26. Dezember, um 18 Uhr in digitaler Form genießen. Und in den eigenen Wänden gilt natürlich: Mitsingen erlaubt!

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren