Miguel Zenón Quartett. Bild: Jimmy Katz
Miguel Zenón Quartett. Bild: Jimmy Katz

ACHAVA Jazz Award

Im Rahmen der 5. ACHAVA Festspiele Thüringen im September wird ein Jazzpreis an das Quartett um Miguel Zenón verliehen.

Der ACHAVA Jazz Award zeichnet ein künstlerisch herausragendes Band-Projekt aus, das den transkulturellen Charakter des Jazz ins Zentrum seines Schaffens stellt. Der in New York lebende Saxophonist Miguel Zenón widersetzt sich den Gewohnheiten. Seine Musik verknüpft seit mehr als zwei Jahrzehnten Rhythmen und Spielformen seiner puertorikanischen Wurzeln mit den Stil-Errungenschaften des modernen Jazz. Ein Meister des Subtilen mit der profunden Kraft reflektierter Tradition. Der internationale und transkulturelle Jazzpreis ist mit 11.000 Euro dotiert. Aus den sieben Finalisten des Kuratoriums wurden die Preisträger von einer hochkarätig besetzten Jury, bestehend aus Prof. Manfred Bründl (künstl. Leiter), Günther Huesmann, Martin Kranz, Ramesh Shotham, Ralf Dombrowski, Prof. Dr. Martin Pfleiderer und Prof. Dr. Jascha Nemtsov, ausgewählt.


 
 

Zur Übersicht