Die Kuhn-Orgel in der Essener Philharmonie. Foto: Sven Lorenz
Die Kuhn-Orgel in der Essener Philharmonie. Foto: Sven Lorenz

247 Stücke an einem Wochenende

Elf profilierte Organistinnen und Organisten interpretieren die 247 Stücke (BWV 525 bis 771) in 16 einstündigen Konzerten an der Kuhn-Orgel im Alfried Krupp Saal.

Johann Sebastian Bachs Orgelwerk ist ebenso bedeutsam wie umfangreich. Mit seinen Präludien und Fugen, Konzerten, Toccaten, Passacaglien, Sonaten und Chorälen hat der Barockkomponist Musikgeschichte geschrieben. Die Philharmonie Essen widmet sich diesem gigantischen Werk mit einem außergewöhnlichen Konzertereignis an einem einzigen Wochenende: Am Samstag/Sonntag, 28./29. April 2018 kommen sämtliche von Bach komponierten Orgelwerke zur Aufführung.

Elf profilierte Organistinnen und Organisten interpretieren die 247 Stücke (BWV 525 bis 771) in 16 einstündigen Konzerten an der Kuhn-Orgel im Alfried Krupp Saal. Rund 16 Stunden Musik stehen auf dem Programm, künstlerisch sorgsam zusammengestellt: Jedes Konzert hat seine eigene Dramaturgie und bedient unterschiedliche Gattungen. Somit lohnt es sich, sowohl ein einzelnes Konzert wie auch mehrere Konzerte zu besuchen – oder vielleicht sogar ein oder zwei komplette Tage in der Philharmonie zu verbringen. Zwischen den Konzerten gibt es jeweils eine 30-minütige Pause.

Zu Gast sind folgende Organisten:

Wolfgang Kläsener, Orgelkustos der Philharmonie Essen (28.4., 10:00 Uhr)

James Lancelot, Cathedral Durham (28.4., 11:30 Uhr; 29.4., 21:00 Uhr)

Matthias Maierhofer, Freiburger Münster (28.4., 13:00 Uhr; 29.4., 14:30 Uhr)

Ekaterina Kofanova, Friedenskirche Bern (28.4., 14:30 Uhr; 29.4., 11:30 Uhr)

Martin Schmeding, Leipzig (28.4., 16:00 Uhr)

Peter Kofler, Jesuitenkirche St. Michael München (28.4., 17:30 Uhr; 29.4., 10:00 Uhr)

Holger Gehring, Kreuzkirche Dresden (28.4., 19:00 Uhr; 29.4., 13:00 Uhr)

Paul Goussot, Basilique Sainte-Croix Bordeaux (28.4., 20:30 Uhr)

Tomasz Adam Nowak, St. Lamberti Münster (29.4., 16:00 Uhr)

László Fassang, Palace of Arts Budapest (29.4., 17:30 Uhr)

Sebastian Küchler-Blessing, Dom Essen (29.4., 19:30 Uhr)

Zur Übersicht