Konzerthaus Berlin, Außenansicht. Foto: David von Becker
Konzerthaus Berlin, Außenansicht. Foto: David von Becker

20 Jahre YOUNG: Jugendorchester und Beethoven

Das Internationale Jugendorchesterfestival Young Euro Classic feiert sein 20-jähriges Jubiläum

vom 19. Juli bis 6. August 2019 mit zahlreichen Konzerten im Konzerthaus Berlin.

Vom 19. Juli bis 6. August 2019 begeht Young Euro Classic, das weltweit wichtigste Festival für den internationalen Orchesternachwuchs, seine 20. Ausgabe. 19 Jugendorchester aus aller Welt, angeleitet und unterstützt von ausgezeichneten Dirigenten und Solisten, bespielen im Sommer 2019 das Konzerthaus Berlin. Im programmatischen Mittelpunkt der Jubiläumssaison steht der wohl bedeutendste, ewig junge Symphoniker der Musikgeschichte: Ludwig van Beethoven.

Young Euro Classic 2019 feiert – getreu dem Motto „Hier spielt die Zukunft!“ –  seinen 2020 anstehenden 250. Geburtstag kurzerhand vor. Alle neun Sinfonien und noch weitere seiner Werke werden von elf Jugendorchestern aus allen Himmelsrichtungen während des Festivals aufgeführt, ein beeindruckendes Unterfangen, das deren Ehrgeiz, Selbstbewusstsein und kulturell-gesellschaft­liche Verantwortung auf eindrucksvolle Weise belegt und deutlich erkennen lässt.

Das European Union Youth Orchestra bestreitet gleich ein ganzes Europa-Wochenende und leistet mit der Neunten Sinfonie nicht nur einen Beitrag zum Beethoven-Projekt, sondern bringt so, wie alle beteiligten Orchester, auch die von Young Euro Classic stets vermittelte Zuversicht für Europa, Dialog, Vielfalt und Toleranz auf die Bühne. So symbolisiert der Auftritt des National Youth Orchestra of Great Britain hochaktuell, wofür Young Euro Classic steht: Gemeinsames Musizieren ist kulturelle Diplomatie, es ermöglicht Austausch und baut Brücken.

Im Kontrast zum Klassiker Beethoven stehen eine Vielzahl von Ur- und Erstaufführungen. Dazu kommen große Sinfonik von Mahler, Prokofjew oder Schostakowitsch und als klassische Neuentdeckung weniger Bekanntes aus den Ländern der teilnehmenden Orchester. Ihr Festivaldebüt geben Ensembles aus Chile, der Dominikanischen Republik und Tatarstan. Auch das israelisch-palästinensische Galilee Chamber Orchestra ist zum ersten Mal dabei. Ihre Premiere und zugleich den krönenden Festivalabschluss gibt das National Youth Orchestra of the USA, dirigiert von Antonio Pappano und gesanglich begleitet von der Mezzosopranistin Dame Sarah Connolly.

Langjährige Publikumsfavoriten wie das Bundesjugendorchester, das Bundesjugendballett und Klassik meets Jazz mit Nils Landgren bleiben Teil des Programms. Dank verlässlicher Partner und großzügiger Unterstützer wie der Hauptstadtkulturfonds, die KfW Bankengruppe, die GVL, die Volksbanken und Raiffeisenbanken, Ströer und das Konzerthaus Berlin können 2019 weitere attraktive Projekte verwirklicht werden –  denn ein rundes Jubiläum bekommt auch besondere Geschenke und bei Young Euro Classic sollen sie an das Festivalpublikum gehen: So finden sich Musiker des griechischen Underground Youth Orchestra Athen und des Kammerorchesters Julius Stern der Universität der Künste Berlin zum Young Euro Classic Festivalorchester Griechenland-Deutschland zusammen. Unter der musikalischen Leitung des designierten Chefdirigenten des Konzerthausorchesters Berlin, Christoph Eschenbach, werden Ensemble und Programm die grenzüberschreitende und integrative Funktion der europäischen Orchestertradition beweisen.

Zum Abschluss des Europa-Wochenendes am 4. August 2019 lädt ein großes Mitsingkonzert alle Festival- und Berlinbesucher, jeden Berliner, Chorbegeisterten und Klassikfreund ein, zusammen Beethovens „Ode an die Freude“ anzustimmen. Die gemeinsame Initiative von der KfW Bankengruppe und Young Euro Classic wird auf dem Gendarmenmarkt ein starkes Zeichen für Europa setzen. Das sechstägige Kinderfestival „Music is my first love“ plant, einen langjährigen Wunsch vieler Eltern, Großeltern und Kinder zu erfüllen und einen praktischen Einblick in die Facetten der Klassik für die 6- bis 14-Jährigen anzubieten. Oberstufen-Schüler aus Berlin bringen in einem Schulprojekt in Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival Berlin unter dem Titel „EUROPA – Meine Heimat? Meine Zukunft?“ ihre Gedanken zu Europa auf die Bühne. In der Veranstaltung „EUROPA zwischen Traum und Trauma“ berichten vier europäische Autoren, die bereits vor mehr als zehn Jahren im Rahmen von Young Euro Classic eine Standortbestimmung wagten, über ihre verlorenen Hoffnungen, aber auch neue Perspektiven.

Zur Übersicht