BVMI-Vorstand Florian Drücke. Bild: Markus Nass
BVMI-Vorstand Florian Drücke. Bild: Markus Nass

100-Milliarden-Marke überstreamt

Audio-Streaming hat sich als umsatzstärkstes Format im deutschen Musikmarkt fest etabliert.

Wie eine Sonderauswertung von GfK Entertainment in Kooperation mit dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) zeigt, hat die Zahl der Musik-Streams im vergangenen Jahr mit 107 Milliarden Abrufen erstmals die 100-Milliarden-Marke geknackt. Zum Vergleich: Im Vorjahr generierten die Deutschen noch 79,5 Milliarden, 2017 rund 56,4 Milliarden Streams.

Dr. Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender des BVMI, kommentiert das so: „Über einhundert Milliarden Audio-Streams in Deutschland im Jahr 2019 – das ist nicht nur ein Meilenstein, man kann daran auch die weiterhin erhebliche Dynamik in diesem Bereich und damit die Akzeptanz bei den Musikfans ablesen: Innerhalb von nur zwei Jahren, seit dem Jahr 2017, haben sich damit die Musik-Streams annähernd verdoppelt. Das Streaming baut seine Position weiter aus, gleichzeitig bleiben aber auch die anderen Nutzungsformate relevant, das Angebot unserer Mitglieder reicht weiterhin von Vinyl bis zur Cloud."

Und Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, sagt: „Musik-Streaming ist quer durch alle Genres beliebt – und die Playlisten liefen insbesondere zur Weihnachtszeit heiß. So haben, bereits schon traditionell, Heiligabend und Silvester auch 2019 mit 431 Millionen bzw. 407 Millionen Abrufen neue Rekorde als bislang streamingreichste Tage aufgestellt. Anfang des Jahres hatte die tägliche Abrufzahl teilweise noch bei unter 250 Millionen gelegen. Dies zeigt, welche enormen Sprünge in dem Format, das bereits seit 2014 Teil der Offiziellen Deutschen Charts ist, immer noch möglich sind."

In der Kategorie „Meistgestreamter Song eines Tages" liegt jetzt „All I Want For Christmas Is You" von Mariah Carey vorne. Der Ohrwurm kam am 24. Dezember auf 3,2 Millionen Abrufe. „Last Christmas" von Wham! knackte am zurückliegenden Heiligabend ebenfalls beinahe die 3-Millionen-Marke und steht im Ranking der meistgestreamten Lieder binnen 24 Stunden nun auf Rang vier. Zwischen den beiden Weihnachtsklassikern rangieren zwei Raptracks: „Ronin" von Bushido & Animus sowie „Tilidin" von Capital Bra & Samra.

Grundlage der Auswertung sind werbebasierte und kostenpflichtige Musik-Streams ab einer Länge von 31 Sekunden.

 

Zur Übersicht